KAMMER AKTUELL

16.04.2018
Umfrage „Wirtschaftliche Lage der Ingenieure und Architekten - Index 2017“ - Vergleichen Sie Ihr Unternehmen
13.04.2018
Kammermitglied Dr. Mike Kersten erhält Außenwirtschaftspreis AURA 2018
04.04.2018
Herausforderung Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
27.03.2018
Mitglieder-Fachexkursion 2018 nach Vietnam
22.03.2018
Machen Sie sich fit für die DSGVO
21.03.2018
Nachwuchs-Ingenieurinnen am Girls Day begeistern
06.03.2018
Sachsen-Anhalts Landesschülerwettbewerb JuniorING "Brücken verbinden" fand grandiosen Abschluss
01.03.2018
Dipl.-Ing. Jörg Herrmann wieder zum Präsidenten der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt gewählt
20.02.2018
Deutscher Ingenieurbaupreis 2018 ausgelobt
23.01.2018
Sachverständigenwesen
12.12.2017
Sachverständigenwesen
04.12.2017
„Fachingenieur Energie“ zum fünften Mal vergeben
29.11.2017
Ehrung von Magdeburger Unternehmen für herausragende Leistungen in der Digitalisierung
14.11.2017
Bericht über die 35. Sitzung des Vertretergremiums der Ingenieurversorgung M–V
09.11.2017
Startschuss für die „Grüne Hausnummer“
01.11.2017
Kammertreue wird belohnt
23.10.2017
Finanzministerium bereitet Leitfaden vor
16.10.2017
Exkursion Flughafen BER
04.10.2017
Exkursion Baustellenbesichtigung „Knoten Magdeburg/ Bahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“
26.09.2017
Sachverständigenwesen
01.09.2017
Immobiliensachverständige
03.08.2017
Bundesschülerwettbewerb in bewegten Bildern
27.07.2017
Wahlergebnis für das Vertretergremium des Versorgungswerks Mecklenburg-Vorpommern steht fest
29.06.2017
Kammerpräsident Jörg Herrmann nimmt Stellung: »Unser Votum für den Erhalt der HOAI - Qualitätswettbewerb statt Preiskampf!«
20.06.2017
Im Gespräch mit den Landkreisen Sachsen-Anhalts
19.06.2017
Schülerwettbewerb „IDEENsprINGen“ - Bundesingenieurkammer zeichnet die besten Ingenieurtalente aus
13.06.2017
Aufruf zur Wahl der 6. Vertreterversammlung
13.06.2017
Vizepräsident Rupprecht zum kammerpolitischen Dialog mit der Landesregierung Sachsen-Anhalt in Brüssel
12.06.2017
Exkursion »Auf Luthers Spuren«
22.05.2017
BIM Cluster Sachsen-Anhalt jetzt online

13.04.2018

Kammermitglied Dr. Mike Kersten erhält Außenwirtschaftspreis AURA 2018

Nominierung der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt erfolgreich

Preisträger Dr. Mike Kersten (2.v.l.), erhält den Preis von Minister Prof. Willingmann (2.v.r.) und dem Laudator Dipl.-Ing. Jörg Herrmann, Präsident der IK ST (1.v.l.)
Preisträger Dr. Mike Kersten (2.v.l.), erhält den Preis von Minister Prof. Willingmann (2.v.r.) und dem Laudator Dipl.-Ing. Jörg Herrmann, Präsident der IK ST (1.v.l.)
Unter dem Motto „Erfolgreich in Zeiten des Umbruchs - Mit stabilen Partnerschaften international gewinnen“ diskutierten gut 170 Fachleute aus Unternehmen, Wirtschaftsorganisationen, Verbänden und der Politik – darunter auch Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, und hochrangige Vertreter aus Sachsen-Anhalts niederländischer Partner-Provinz Limburg unter Leitung von Wirtschaftsminister Twan Beurskens – auf dem Außenwirtschaftstag Sachsen-Anhalt über aktuelle Chancen und Risiken des Außenhandels. Angesichts internationaler Krisen wie im Nahen Osten und der Ukraine sowie weiterer Unsicherheitsfaktoren wie der US-Wirtschaftspolitik und den schwierigen Beziehungen zu Russland standen dabei vor allem Unterstützungsmöglichkeiten im Fokus.

Highlight des Tages war die Verleihung des Unternehmerpreises „AURA“, mit dem vier Firmen ausgezeichnet wurden. Die Ehrungen gingen an die ECH Elektrochemie Halle GmbH, die B.T. innovation GmbH aus Magdeburg, die VAB VakuumanlagenBau GmbH aus der Gemeinde Muldestausee sowie an das Magdeburger Ingenieurbüro Dr. Kersten & Partner. Krönung für die vier Preisträger: Sie erhielten jeweils einen kurzen Imagefilm in deutscher und englischer Sprache, mit dem sie künftig im In- und Ausland für sich werben können. Mit der „AURA“ würdigt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Firmen, die neue Wege gehen, querdenken, Bestehendes hinterfragen, innovative Produkte entwickeln und erfolgreich auf den Markt bringen – kurz: Unternehmen mit Ausstrahlung auf die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt. Vertreter von Verbänden, Kammern, Hochschulen, Forschungsinstitutionen, Banken und Gründerzentren waren aufgerufen, preisverdächtige Unternehmen zu nominieren. Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine Jury des Ministeriums.

Willingmann betonte: „Außenwirtschaft ist nicht nur etwas für Großkonzerne. Die AURA-Preisträger zeigen: Auch kleinere Unternehmen aus Sachsen-Anhalt können international erfolgreich agieren. Die Auszeichnung soll deshalb ebenfalls ein Ansporn für andere Firmen sein, den Schritt auf ausländische Märkte zu wagen. Dafür bietet das Land umfangreiche Unterstützung – von Zuschüssen für Beratung, über Messeförderung und Delegationsreisen, bis hin zur Förderung von Innovationsassistenten für den Bereich Außenwirtschaft.“ Dipl.-Ing. Jörg Herrmann, Präsident der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, hatte die Ehre die Laudatio für das Ingenieurbüro Dr. Kersten & Partner zu verlesen. „Seine Projekte sind wirtschaftlich, politisch und ingenieurtechnisch höchst anspruchsvoll und erfordern ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz aber auch an kulturellem Gespür für das Einsatzland. Dr. Kersten & Partner beweisen ihre Kompetenz bei mehr als 400 internationalen Kunden und Partnern in höchster Qualität und Sorgfalt. Das fachlich und qualitativ herausragende Leistungsportfolio des Magdeburger Unternehmens inspirierte die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt zur Nominierung für den Außenwirtschaftspreis des Landes. Wir sind stolz, derartig kompetente Unternehmer wie Herrn Dr. Kersten in unseren Reihen zu wissen“, unterstreicht Herrmann.

Seit seiner Gründung im Jahre 2003 ist das Unternehmen Dr. Kersten & Partner weltweit an Projekten in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Umwelttechnik, Aus- und Weiterbildung sowie Unternehmenszertifizierung beteiligt. Seine Kunden sind namhafte Unternehmen und kommen beispielsweise aus den Wirtschaftszweigen der Automobilindustrie, dem Maschinenbau sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie. Das Unternehmen beschäftigt derzeit vier Mitarbeiter und koordiniert unter anderem auch das Projekt „Magdeburg auf dem Weg zur energieeffizienten Stadt“, welches die Landeshauptstadt mit deren chinesischer Partnerstadt Harbin umsetzt.

 www.aussenwirtschaftstag-sachsen-anhalt-2018.de